Sandra Kale

Energiearbeit

Energiearbeit ist ein weites Feld. Sie kann komplementär zur schulmedizinischen Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Nicht nur in benachbarten Ländern arbeiten Heiler und Ärzte seit vielen Jahren Seite an Seite in Krankenhäusern zusammen. Energetische Arbeit spielt in vielen Kulturen seit Tausenden von Jahren eine große Rolle. Schulmedizin kann diesen Ansatz nicht ersetzen. Traditionell diente Energiearbeit dazu, Körper, Geist und Seele gesund zu erhalten oder wieder gesunden zu lassen, spirituelle Entwicklung zu fördern oder auch Fremdenergien abzulösen. 

  

Ich erlernte mehrere Jahre bei einem chinesischen Arzt und Qigong-Meister intensiv ein umfassendes System der traditionellen chinesischen Medizin TCM sowie Akupressur und Qigong-Übungen aus dem medizinischen Yangsheng. Diesem System zufolge lässt sich Energie harmonisieren: wo zuviel ist, wird sie abgebaut, wo zuwenig ist, wird sie gestärkt. Staus in den Meridianen sollen aufgelöst werden können, so dass die Energien wieder frei fließen. Auch Organsysteme können demzufolge gestärkt werden.

Mit den Organen wiederum sind Gefühlszustände verbunden, die über eine Behandlung der Organe günstig beeinflusst werden sollen. Mir gefällt die Methode auch deshalb so gut, weil sie Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Ich kann Patienten Übungen an die Hand geben und Akupressurpunkte zeigen. Bei der Akupressur kann man auch Punkte an Orten ansprechen, die man lieber nicht nadeln würde. Außerdem kann man erfühlen wie lange oder intensiv ein Punkt angesprochen werden möchte.

Auf Hawai'i lernte ich weitere Methoden, mit deren Hilfe heilkundige Hawaiianer traditionell aus der Harmonie gefallene Menschen von störenden Energien und fremden Einflüssen befreien und dabei helfen, dass Menschen wieder ihr Gleichgewicht finden.

Start Über mich Kontakt Allgemeines
Menü nav